1. Nachrichten >
  2. Pressemitteilungen >
  3. Anhörung zum Strukturwandel in den Kohleregionen

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

Anhörung zum Strukturwandel in den Kohleregionen

Pressemitteilungen vom | Direktlink: bundestag.de Nachrichten Bewertung

Mit dem Strukturwandel in den Kohleregionen befasst sich der Ausschuss für Wirtschaft und Energie am Mittwoch, 16. Oktober 2019, in einer öffentlichen Anhörung. Dazu hat die Bundesregierung einen Entwurf eines Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen (19/13398) vorgelegt. Die Sitzung unter Leitung von Klaus Ernst (Die Linke) beginnt um 11 Uhr im Europasaal 4.900 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin dauert zwei Stunden. Die Sitzung wird am Mittwoch, 16. Oktober, ab 13.30 Uhr zeitversetzt im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Gesetzentwurf der Bundesregierung Ziel des Gesetzentwurfs ist es, den Kohleausstieg in den betroffenen Regionen erfolgreich zu bewältigen. Damit würden die strukturpolitischen Vorschläge der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ aufgegriffen und in ein umfassendes Förder- und Ausgabengesetz gegossen, erklärt die Bundesregierung. Es schaffe einen verbindlichen Rechtsrahmen für die „strukturpolitische Unterstützung der Regionen, insbesondere durch die Gewährung finanzieller Hilfe für Investitionen und weitere Maßnahmen bis 2038“. Der Entwurf soll von einem Gesetz zum Ausstieg aus der Kohleverstromung flankiert werden. Das vorgelegte Mantelgesetz besteht aus dem Stammgesetz „Investitionsgesetz Kohleregionen“ und weiteren gesetzlichen Änderungen. Im Kern geht es um Finanzhilfen für Investitionen der betroffenen Länder, außerdem um Hilfen für strukturschwache Standorte von Steinkohlekraftwerken und das ehemalige Braunkohlerevier Helmstedt (Sachsen-Anhalt). Die im Gesetzentwurf genannten Maßnahmen umfassen ein Volumen von bis zu 40 Milliarden Euro für den Zeitraum bis 2038. (pez/09.10.2019) Zeit: Mittwoch, 16. Oktober 2019, 11 bis 13 Uhr Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4.900 Interessierte Besucher können sich beim Sekretariat des Ausschusses (Telefon: 030/227-37708, Fax: 030/227-36708, E-Mail: [email protected]) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums anmelden. Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden. Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden. Liste der geladenen Sachverständigen Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. Peter Kopf, Industrie- und Handelskammer Cottbus (IHK Cottbus) Dr. Reimar Molitor, Region Köln/Bonn e. V. Uwe Teubner, Konzernbetriebsratsvorsitzender der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG ) Prof. Dr. Jens Südekum, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) N.N. N.N. N.N. N.N. Detlef Raphael, Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände...

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw42-pa-wirtschaft-kohleregionen-660390

Externe Webseite mit kompletten Inhalt öffnen

Kommentiere zu Anhrung zum Strukturwandel in den Kohleregionen






Ähnliche Beiträge

  • 1.

    Regelungen für den Struktur­wandel in den Kohle­regionen

    vom 143.35 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Bundestag debattiert am Donnerstag, 26. September 2019, in erster Lesung über den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen. Erstmalig beraten wird dann auch ein Antrag, mit dem sich Bündnis
  • 2.

    Anhörung zum Strukturwandel in den Kohleregionen

    vom 78.18 Punkte ic_school_black_18dp
    Mit dem Strukturwandel in den Kohleregionen befasst sich der Ausschuss für Wirtschaft und Energie am Mittwoch, 16. Oktober 2019, in einer öffentlichen Anhörung. Dazu hat die Bundesregierung einen Entwurf eines Strukturstärkungsgesetzes
  • 3.

    Strukturwandel in den Kohleregionen: Blühende Landschaften

    vom 72.85 Punkte ic_school_black_18dp
    Neue Forschungsinstitute sollen den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren vorantreiben. Zehn Zukunftsprojekte wurden ausgewählt. mehr...
  • 4.

    Protokolle des Klimakabinetts: Wir ziehen vors Verfassungsgericht

    vom 67.85 Punkte ic_school_black_18dp
    Das Bundeskanzleramt will uns noch immer nicht die Protokolle des Klimakabinetts zusenden, die der Vorbereitung des sogenannten Klimapakets dienten. Nachdem das Oberverwaltungsgericht keine Eilanordnung erlassen wollte, ziehen wir jetzt vor das Bundes
  • 5.

    Neumann: Kohle­ausstieg ist teuer bezahlte Symbol­politik

    vom 66 Punkte ic_school_black_18dp
    Der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Prof. Dr.-Ing. Martin Neumann, kritisiert die Empfehlungen zum Kohleausstieg als weitgehend wirkungslos für den Klimaschutz. Es handele sich um Symbolpolitik, sagt Neumann in einem am Montag, 4. Februar
  • 6.

    Überweisungen im vereinfachten Verfahren

    vom 56.99 Punkte ic_school_black_18dp
    Ohne Aussprache überweist der Bundestag am Donnerstag, 30. Januar 2020, eine Reihe von Vorlagen zur weiteren Beratung in die Ausschüsse. EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetz: Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetzes
  • 7.

    Kommentar zum Geld für Kohleregionen: Politik fürs Wohlverhalten

    vom 52.77 Punkte ic_school_black_18dp
    Mit den Fördermilliarden für die sterbenden Kohleregionen ist es wie mit dem versprochenen Golf fürs Abi: Kann klappen, muss aber nicht. mehr...
  • 8.

    Geld für Kohleregionen: Politik fürs Wohlverhalten

    vom 52.56 Punkte ic_school_black_18dp
    Mit den Fördermilliarden für die sterbenden Kohleregionen ist es wie mit dem versprochenen Golf fürs Abi: Kann klappen, muss aber nicht. mehr...
  • 9.

    Zeit und Raum

    vom 46.09 Punkte ic_school_black_18dp
    Zeit und Raum Prognosen des globalen Wandels und der Überwindung des Kapitalismus [email protected]… 18 Januar, 2019 - 18:10 Wolfgang Hein PERIPHERIE
  • 10.

    Debatte über Oppositions­vorschläge zur Energie- und Klima­politik

    vom 44.69 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Bundestag debattiert und entscheidet am Freitag, 28. Juni 2019, im Rahmen einer einstündigen Debatte über drei Gesetzentwürfe sowie elf Anträge der Oppositionsfraktionen zur Energie- und Klimapolitik. Erste Beratung von drei Grünen-Anträgen
  • 11.

    Der Entwicklung trotzen

    vom 41.56 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Entwicklung trotzen Ein Megastaudammprojekt im Nordsudan und der lokale Widerstand gegen Vertreibungen [email protected]… 10 September, 2019 - 18:12 Valerie Hänsch
  • 12.

    Debatte über Weiter­bildung und Zugang zum Kurzarbeiter­geld

    vom 37.69 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Bundestag berät am Freitag, 13. März 2020, erstmals eine Stunde lang einen Gesetzentwurf von CDU/CSU und SPD „zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung“