1. Nachrichten >
  2. Erfolg vor Gericht: Rechtsanspruch auf Herausgabe von Hygiene-Kontrollergebnissen bestätigt

Erfolg vor Gericht: Rechtsanspruch auf Herausgabe von Hygiene-Kontrollergebnissen bestätigt

Nachrichten vom | Direktlink: fragdenstaat.de

Aus Baden-Württemberg kommt die erste höchstrichterliche Entscheidung zu einem „Topf Secret“-Fall: Der Verwaltungsgerichtshof hat als erstes Oberverwaltungsgericht entschieden, dass Bürgerinnen und Bürger einen Rechtsanspruch auf die Hygiene-Kontrollergebnisse haben.

Foto-Credit: Rob Maxwell on Unsplash

Das Warten hat ein Ende: Mehr als 200 Verfahren rund um „Topf Secret“-Anfragen laufen derzeit deutschlandweit – nun kam die erste höchstrichterliche Entscheidung aus Baden-Württemberg. Bereits mehrere Verwaltungsgerichte haben sich Anträgen und Klagen zu Veröffentlichungen von Hygiene-Kontrollberichten gewidmet und unterschiedliche Urteile gefällt. Aus diesem Grund sind einige Verfahren in der zweiten Instanz. Unser Kampagnenpartner foodwatch bewertet die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts daher als „Entscheidung mit Signalwirkung“, denn diese kann nun die Richtung für weitere offenen Verfahren vorgeben.

Ein Plädoyer für mehr Transparenz

Verbraucherinnen und Verbraucher werden durch das Urteil in ihrem Recht bestärkt. Argumentationen, die vor allem seitens des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) angeführt wurden, um eine Veröffentlichung der Berichte zu verhindern, wurden abgeschmettert. Die Gastro-Lobby hat ihre Mitglieder dazu aufgefordert rechtlich gegen „Topf Secret“-Anfragen vorzugehen und ein dazugehöriges „Argumentationspapier“ veröffentlicht. Insbesondere das Anliegen unserer Plattform, die Berichte nicht nur der/dem einzelnen Antragsteller/in zur Verfügung zu stellen, sondern diese auch online für alle einsehbar zu veröffentlichen, wurde seitens der Lobby als missbräuchlich dargestellt. Aber auch hier spricht sich der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg für Transparenz aus:

„Schließlich läge eine derartige Internetveröffentlichung keineswegs außerhalb der Zwecke des VIG. Im Gegenteil, es entspricht der ausdrücklichen Zwecksetzung des § 1 VIG, den Markt transparenter zu gestalten, sodass in einer Internetpublikation eine Stärkung des Verbraucherschutzes - 17 – gesehen werden kann.“

Öffentliches Interesse hat stark zugenommen

Die „Topf Secret“ Kampagne hat viel Wirbel verursacht, erklärt Verbraucherschützer Oliver Huizinga im #beFragDenStaat Interview vor Weihnachten: „Es gibt ein riesengroßes Interesse bei den Menschen: Die wollen gern wissen, wie es mit der Hygiene beim Lieblingsrestaurant oder beim Bäcker nebenan bestellt ist.“ Seit Beginn der Kampagne im Januar 2019 wurden mehr als 40.000 VIG Anfragen gestellt. Durch die Plattform ist es gelungen, das Thema – über das gesamte Jahr hinweg – wieder auf die Agenda zu setzen. Welche Auswirkungen das Urteil nun mit sich bringt, bleibt abzuwarten. Da sich das Bundesverwaltungsgericht aber ebenfalls für die Informationsweitergabe und keinesfalls gegen die Veröffentlichung erhaltener amtlicher Informationen zur Lebensmittelüberwachung nach dem VIG ausgesprochen hat, erscheint der Weg hin zu mehr Transparenz erst einmal geebnet. 

→ Beschluss des VGH Baden-Württemberg

→ Urteil des BVerwG vom 29.08.2019

→ Pressemitteilung foodwatch vom 09.01.2020

→ Argumentationspapier des DEHOGA für seine Mitglieder


❤️ Hilf mit! Stärke die Informationsfreiheit mit Deiner Spende.

...

Externe Quelle mit kompletten Artikel anzeigen

https://fragdenstaat.de/blog/2020/01/09/erfolg-vor-gericht-rechtsanspruch-auf-die-hygiene-kontrollergebnisse-besteht/
Zur Startseite

➤ Weitere Beiträge von Team Security | IT Sicherheit

Corona-Krise: Diese Maßnahmen plant die Bundesregierung im April und Mai

vom 249.01 Punkte ic_school_black_18dp
Die Bundesregierung will im Zuge der Corona-Krise kleinere Geschäfte wieder öffnen, aber Kontaktbeschränkungen verlängern. Das geht aus einer Vorlage des Kabinetts hervor, die wir veröffentlichen. Derzeit laufen die Verhandlun

Wichtige Entscheidung nach unserer Klage: Niedersachsen muss Corona-Erlasse herausgeben

vom 206.19 Punkte ic_school_black_18dp
Nach unserem Antrag hat ein Gericht im Eilverfahren entschieden, dass das Niedersächsische Justizministerium seine Erlasse zur Corona-Krise herausgeben muss. Der Beschluss ist elementar wichtig, denn er benennt, wie wichtig öffentliche Kontrolle

Jetzt auch Berlin-Mitte: Untätigkeitsklage wegen hunderter "Topf Secret"-Anfragen

vom 205.9 Punkte ic_school_black_18dp
Hunderte "Topf Secret"-Anfragen sind in Berlin inzwischen mehr als ein Jahr überfällig. Die Berlinerinnen und Berliner warten vergeblich auf beantragte Lebensmittelkontrollergebnisse – kein einziger Bezirk gibt die beantragten Kontrollbe

Ein ewiges Hin und Her

vom 168.55 Punkte ic_school_black_18dp
Ein ewiges Hin und Her Widerstand gegen Vertreibung durch "Entwicklung" im Bewässerungsprojekt Office du Niger, Mali [email protected]… 5 November, 2019 - 17:08 Daniel Bendix

Berliner Bezirke sabotieren „Topf Secret“: Interne Dokumente offenbaren Streit zwischen Bezirken und Landesregierung

vom 154.58 Punkte ic_school_black_18dp
Die Berliner Bezirksämter sabotieren unsere Online-Plattform „Topf Secret“ und widersetzen sich damit wiederholten Empfehlungen der Landesregierung. Das geht aus internen Dokumenten hervor, die wir veröffentlichen. Die 3.000 Antr

Zeit und Raum

vom 151.41 Punkte ic_school_black_18dp
Zeit und Raum Prognosen des globalen Wandels und der Überwindung des Kapitalismus [email protected]… 18 Januar, 2019 - 18:10 Wolfgang Hein PERIPHERIE

„Topf Secret“: Wir verklagen das Land Berlin

vom 131.74 Punkte ic_school_black_18dp
Die meisten Berliner Bezirke lehnen Anfragen auf Herausgabe von Hygienekontrollberichten rechtswidrig ab. Deswegen verklagen wir gemeinsam mit foodwatch jetzt einen der Bezirke – im Zweifelsfall die erste von vielen Klagen. Gemeinsam mi

Eilklage: Veröffentlicht die Protokolle des Klimakabinetts!

vom 123.38 Punkte ic_school_black_18dp
In Windeseile will die Bundesregierung das sogenannte Klimapaket durchs Parlament peitschen. Eine informierte öffentliche Debatte ist so kaum möglich. Deswegen verklagen wir die Bundesregierung auf Zugang zu den Kabinettsprotokollen – un

Protokolle des Klimakabinetts: Wir ziehen vors Verfassungsgericht

vom 122.21 Punkte ic_school_black_18dp
Das Bundeskanzleramt will uns noch immer nicht die Protokolle des Klimakabinetts zusenden, die der Vorbereitung des sogenannten Klimapakets dienten. Nachdem das Oberverwaltungsgericht keine Eilanordnung erlassen wollte, ziehen wir jetzt vor das Bundes

Corona-Krise: Wir veröffentlichen Entwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

vom 107.73 Punkte ic_school_black_18dp
Mit einem weitreichenden Gesetz will der Bund zusätzliche Befugnisse in der Corona-Krise erhalten. Wir dokumentieren den ersten Gesetzentwurf, der auch die Möglichkeit zur Handy-Ortung vorsah. Jens Spahn wollte per Gesetz eine umfassende Handy-Ortung ermöglichen Foto-Credit: Brasilianische Nachrichtenagentur, CC BY 3.0 BR

Mali: Abschiebungen als postkoloniale Praxis

vom 104.45 Punkte ic_school_black_18dp
Mali: Abschiebungen als postkoloniale Praxis [email protected]… 31 Januar, 2020 - 11:04 Almamy Sylla Susanne Ursula Schultz PERIPHERIE

USA: Donald Trump klagt gegen Herausgabe von Finanzunterlagen - ZEIT ONLINE

vom 99.6 Punkte ic_school_black_18dp
USA: Donald Trump klagt gegen Herausgabe von Finanzunterlagen  ZEIT ONLINEReaktion auf Forderung von Demokraten: Trump klagt gegen Herausgabe von Finanzunterlagen  SPIEGEL ONLINETrump will Finanzunterlagen nicht veröffentlichen – und zieht vor Gericht  FAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungKlage gegen Demo

Kommentare ber Erfolg vor Gericht: Rechtsanspruch auf Herausgabe von Hygiene-Kontrollergebnissen besttigt