1. Nachrichten >
  2. "Mwatana" - Menschenrechtler: Hunderte in Geheimgefängnissen im Jemen gefoltert

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

"Mwatana" - Menschenrechtler: Hunderte in Geheimgefängnissen im Jemen gefoltert

Nachrichten vom | Direktlink: deutschlandfunk.de Nachrichten Bewertung

Eine jemenitische Menschenrechtsgruppe hat beiden Konfliktparteien in dem Bürgerkriegsland auf der arabischen Halbinsel hundertfache Folter in Geheimgefängnissen und andere Übergriffe vorgeworfen. mehr...

https://www.deutschlandfunk.de/mwatana-menschenrechtler-hunderte-in-geheimgefaengnissen-im.1939.de.html?drn:news_id=1146569

Externe Webseite mit kompletten Inhalt öffnen

Ähnliche Beiträge

  • 1.

    Unterstützung heißt Komplizenschaft

    vom 281.21 Punkte ic_school_black_18dp
    Unterstützung heißt Komplizenschaft Die tödliche Rolle Europas im Jemen-Krieg Bernd Drücke 3 Juli, 2019 - 16:01 Jakob Reimann Graswurzelrevoluti
  • 2.

    Der Krieg gegen Jemens Kinder

    vom 233.34 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Krieg gegen Jemens Kinder Drei von fünf Kriegstoten sind unter fünf Jahren Bernd Drücke 17 Januar, 2020 - 18:29 Jakob Reimann Graswurzelrevolu
  • 3.

    Neuer Friedensversuch für Jemen startet - n-tv NACHRICHTEN

    vom 124.12 Punkte ic_school_black_18dp
    n-tv NACHRICHTENNeuer Friedensversuch für Jemen startetn-tv NACHRICHTENIn Schweden treffen Vertreter der jemenitischen Regierung und der Huthi-Rebellen ein. Ab diesem Donnerstag wollen sie darüber sprechen, wie der Jemen-Krieg beendet werden kann. Zwar machen die Gespräche Hoffnung, ein Durchbruch wäre aber ...Alltägliche Kämpfe treffen die Schwächsten im JemenFA
  • 4.

    Friedensgespräche für Jemen starten vor Drohkulisse - DIE WELT

    vom 123.73 Punkte ic_school_black_18dp
    DIE WELTFriedensgespräche für Jemen starten vor DrohkulisseDIE WELTZwischen Hoffen und Bangen haben am Donnerstag neue Friedensgespräche für den Jemen begonnen. Vertreter der Regierung und der Huthi-Rebellen kamen am Donnerstag in Schweden zu den ersten Verhandlungen seit zwei Jahren zusammen.Bürgerkriegsparteien versprechen GefangenenaustauschZEIT ONLINEDritter Anlauf für Frieden im Jementagesschau.deUN-
  • 5.

    14 Millionen Menschen von Hungersnot bedroht - SPIEGEL ONLINE

    vom 123.64 Punkte ic_school_black_18dp
    SPIEGEL ONLINE14 Millionen Menschen von Hungersnot bedrohtSPIEGEL ONLINEDie Lage sei "schockierend": Die Vereinten Nationen warnen vor einer dramatischen Hungersnot im Jemen. Die Hälfte der Bevölkerung könnte betroffen sein. Getreideernte in Jemen. YAHYA ARHAB/EPA-EFE/REX/Shutterstock. Getreideernte in Jemen.14 Millionen Menschen von Hunger bedrohttagesschau.deHungersnot weitet sich ausZEIT ONLINEH&a
  • 6.

    Jemen-Friedensgespräche beginnen am Donnerstag - ZEIT ONLINE

    vom 114.53 Punkte ic_school_black_18dp
    ZEIT ONLINEJemen-Friedensgespräche beginnen am DonnerstagZEIT ONLINEBislang sind alle Versuche gescheitert, den Bürgerkrieg im Jemen diplomatisch zu lösen. Ende der Woche beginnen Friedensgespräche in Schweden. 5. Dezember 2018, 19:36 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, dpa, fo. Yemen Huthi Rebellen ...Friedensgespräche für den Jemen starten DonnerstagTagesspiegelFriedensgespräche beginnen
  • 7.

    Rebellen im Jemen erklären sich zu Waffenruhe bereit - Tagesspiegel

    vom 114.43 Punkte ic_school_black_18dp
    TagesspiegelRebellen im Jemen erklären sich zu Waffenruhe bereitTagesspiegel08:24 Uhr. Bürgerkrieg : Rebellen im Jemen erklären sich zu Waffenruhe bereit. Seit über dreieinhalb Jahren tobt der Krieg im Jemen. Tausende Menschen starben, Millionen hungern. Nun deutet sich ein möglicher Wendepunkt an. Im Jemen hatten die ...Huthi-Rebellen im Jemen erklären sich zu Waffenruhe bereitFAZ - Frankfurt
  • 8.

    Huthi-Rebellen aus dem Jemen ausgeflogen - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

    vom 114.43 Punkte ic_school_black_18dp
    General-AnzeigerHuthi-Rebellen aus dem Jemen ausgeflogenFAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungSanaa (dpa) - Nach der Ausreise von verletzten Huthi-Kämpfern in das Sultanat Oman ist der Weg für die Jemen-Friedensgespräche frei. UN-Sondervermittler Martin Griffiths bestätigte auf Twitter, dass 50 Rebellen «aus humanitären Gründen» aus der ...Vereinigte Arabische Emirate sehen Jemen-Gespr
  • 9.

    Millionen in Not: Jemen-Gespräche starten in Schweden - DIE WELT

    vom 114.24 Punkte ic_school_black_18dp
    DIE WELTMillionen in Not: Jemen-Gespräche starten in SchwedenDIE WELTStockholm (dpa) - Tausende Tote und und Millionen Menschen in Not - mit dieser Hypothek nehmen die Kontrahenten des Bürgerkriegs im Jemen an diesem Donnerstag in Stockholm neue Friedensgespräche auf. UN-Vermittler Martin Griffiths bestätigte am ...„Große Erschöpfung“ im Jemen - Ein Volk hofft auf FriedenTiroler Tageszeitung OnlineVage H
  • 10.

    Ottmar von Holtz und sein Einsatz für Flaubert Djateng aus Kamerun

    vom 100.03 Punkte ic_school_black_18dp
    Bei seiner Arbeit als Vorsitzender des Unterausschusses „Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln“ begegnet Ottmar von Holtz (Bündnis 90/Die Grünen) zahlreichen Menschenrechtsverteidigern, Friedensaktivisten
  • 11.

    Jemen-Friedensgespräche: Einigung auf Gefangenenaustausch - tagesschau.de

    vom 95.44 Punkte ic_school_black_18dp
    Jemen-Friedensgespräche: Einigung auf Gefangenenaustausch  tagesschau.deMillionen Menschen leiden:Neuer Friedensversuch für Jemen startet  n-tv NACHRICHTENBürgerkrieg: Jemen-Friedensgespräche beginnen am Donnerstag  ZEIT ONLINEGespr
  • 12.

    USA drängen Saudi-Arabien zu Friedensverhandlungen - SPIEGEL ONLINE

    vom 95.25 Punkte ic_school_black_18dp
    SPIEGEL ONLINEUSA drängen Saudi-Arabien zu FriedensverhandlungenSPIEGEL ONLINEDie USA fordern einen zügigen Waffenstillstand und Friedensgespräche für den Jemen. Die Intervention ist ein Affront für Saudi-Arabien - und möglicherweise eine Reaktion auf die Khashoggi-Affäre. Friedhof mit Kriegstoten in Sanaa.Gesunde Skepsis ist bei Saudi-Arabien angebrachtFAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungMindestens &u

Kommentare ber "Mwatana" - Menschenrechtler: Hunderte in Geheimgefängnissen im Jemen gefoltert