Cookie Consent by Free Privacy Policy Generator website Blutspende von queeren Menschen: "Die Diskriminierung bleibt" Seite: 1 u

Portal Nachrichten

WIRKLICH FIXED: RSS feeds abonnieren!!!


Nachrichtenthemen Chronologie

➠ Blutspende von queeren Menschen: "Die Diskriminierung bleibt"

Queere Menschen sollen bald leichter Blut spenden können. Der Aktivist Lucas Hawrylak hat lange dafür gekämpft. Warum er mit den neuen Regeln trotzdem unzufrieden ist....


➦ Nachrichten ☆ zeit.de

➠ Komplette Nachricht lesen


Zur Startseite

➤ Ähnliche Beiträge für 'Blutspende von queeren Menschen: "Die Diskriminierung bleibt"'

Diskriminierung bei der Blutspende gesetzlich beenden

vom 161 Punkte
Zum Weltblutspendetag am 14. Juni erklären Kordula Schulz-Asche, Berichterstatterin für Infektionsschutz, und Sven Lehmann, Sprecher für Queerpolitik: Immer noch sind Männer, die Sex mit Männern haben, als Blutspender pauschal nicht erwünscht.

Abschließende Beratungen ohne Aussprache

vom 157.38 Punkte
Ohne Aussprache hat der Bundestag am Mittwoch, 23. Juni, und Donnerstag, 24. Juni 2021, über eine Vielzahl von Vorlagen entschieden: Glücksspiel: Der Bundestag hat dem Gesetzentwurf des Bundesrates zur Änderung des Rennwett- und Lotteriegesetzes und

Diskussion über LKA-Papier: Wir veröffentlichen ein „zutiefst fragwürdiges Pamphlet”

vom 149.43 Punkte
Empfehlungen der Polizei Berlin für diskriminierungssensible Sprache sorgen für Wutanfälle bei Rainer Wendt, CDU und Bild. Hier ist das Dokument, über das sich Rechte bis Rechtsextreme ereifern. Rund um Weihnachten 2022 sorgte ein Dokument des Berliner Landeskriminalamts (LKA) landesweit für lautstarke Empörung bei Unionspolitiker:innen, Boulevardmedien und rechten bis rechtsextremen Lauts

Anhörung zum Thema „Blutspendeverbot“

vom 85.65 Punkte
Ein Antrag der FDP-Fraktion und zwei Anträge von Bündnis 90/Die Grünen zum Thema „Blutspendeverbot“ sind Thema einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses am Mittwoch, 24. März 2021. Die Sitzung unter

Ein ewiges Hin und Her

vom 79.96 Punkte
Ein ewiges Hin und Her Widerstand gegen Vertreibung durch "Entwicklung" im Bewässerungsprojekt Office du Niger, Mali [email protected]… 5 November, 2019 - 17:08 Daniel Bendix

Wichtige Entscheidung nach unserer Klage: Niedersachsen muss Corona-Erlasse herausgeben

vom 77.2 Punkte
Nach unserem Antrag hat ein Gericht im Eilverfahren entschieden, dass das Niedersächsische Justizministerium seine Erlasse zur Corona-Krise herausgeben muss. Der Beschluss ist elementar wichtig, denn er benennt, wie wichtig öffentliche Kontrolle

Zeit und Raum

vom 69.94 Punkte
Zeit und Raum Prognosen des globalen Wandels und der Überwindung des Kapitalismus [email protected]… 18 Januar, 2019 - 18:10 Wolfgang Hein PERIPHERIE

Der Entwicklung trotzen

vom 65.72 Punkte
Der Entwicklung trotzen Ein Megastaudammprojekt im Nordsudan und der lokale Widerstand gegen Vertreibungen [email protected]… 10 September, 2019 - 18:12 Valerie Hänsch

Afrikanische Entwicklungsalternativen

vom 62.26 Punkte
Afrikanische Entwicklungsalternativen Ubuntu und die Post-Development-Debatte [email protected]… 17 Oktober, 2018 - 11:49 Sally Matthews PERIPHERIE

Mali: Abschiebungen als postkoloniale Praxis

vom 58.89 Punkte
Mali: Abschiebungen als postkoloniale Praxis [email protected]… 31 Januar, 2020 - 11:04 Almamy Sylla Susanne Ursula Schultz PERIPHERIE

Neuer Lagebericht zu Syrien: Desolate Menschenrechtslage im Bürgerkrieg

vom 57.85 Punkte
Das Auswärtige Amt hat uns einen neuen Lagebericht zu Syrien herausgegeben. Er zeigt, wie schlimm die Lage vor Ort ist – und dass Abschiebungen nach Syrien gegen Menschenrechte verstoßen würden. Die Menschenrechtslage in S

Redebeiträge von der Kundgebung „Solidarität mit den emanzipatorischen kämpfen in China" in Leipzig vom 17.04.2021

vom 56.43 Punkte
              1. Redebeitrag: Initiative: 左回声Left Echo Homepage: https://zuohuishengleftecho.org/ Twitter: @leftechoLE Hallo und willkommen zu unserer heutigen Kundgebung unter dem Motto "Picking quarrels und provoking trouble -- Solidarität m

Kommentare über Blutspende von queeren Menschen: "Die Diskriminierung bleibt"