Iran - Zugang zum Internet wegen Protesten massiv eingeschränkt




Informationsportal interne Nachrichten

11.08.22 - Weiter an der Performance gearbeitet.
Download Android App Freie Welt Nachrichten Portal


Informationsportal Chronologie für Nachrichtenthemen

➤ Ähnliche Beiträge für 'Iran - Zugang zum Internet wegen Protesten massiv eingeschränkt'

Kein Krieg gegen den Iran! No War on Iran

vom 142.76 Punkte
Kein Krieg gegen den Iran! No War on Iran Reden azad 4. Januar 2020 - 15:05 Am 04.01.2019 fand in Berlin eine Demo statt, die sich gegen den drohenden Krieg der USA gegen den Iran stellte. Hi

Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs zur Nuklearvereinbarung mit Iran, 14. Januar 2020

vom 128.41 Punkte
Wir, die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs haben, mit unseren europäischen Partnern, grundlegende gemeinsame sicherheitspolitische Interessen. Zu diesen gehört die Aufrechterhaltung des Nic

Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs zur Nuklearvereinbarung mit Iran

vom 128.41 Punkte
Wir, die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs haben, mit unseren europäischen Partnern, grundlegende gemeinsame sicherheitspolitische Interessen. Zu diesen gehört die Aufrechterhaltung des Nic

Die E-Mails des Ministers: Wir verklagen Innenminister Seehofer

vom 110.54 Punkte
Wenn der Innenminister einen Artikel im Internet liest und als einen Beweggrund für Regierungsentscheidungen nennt, hat die Öffentlichkeit ein Recht darauf zu erfahren, was er liest. Mit einer Klage wollen wir Horst Seehofer dazu zwingen, E

Omid Nouripours Einsatz für inhaftierte iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh

vom 105.46 Punkte
Der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour (Bündnis 90/Die Grünen), der sich seit Langem für die Freilassung der iranischen Menschen- und Bürgerrechtlerin Nasrin Sotoudeh, 57, einsetzt, hat sich erfreut darüber gezeigt, dass diese

Anträge zum Iran und zu Atomwaffen abgelehnt

vom 91.88 Punkte
Der Bundestag hat sich am Donnerstag, 27. Juni 2019, mit sieben Anträgen der Oppositionsfraktionen zur Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in Deutschland und Europa und zum Iran-Konflikt befasst. Anträge der Oppositionsfraktionen Erstmals

Online-Impfterminvergabe in Berlin: Lieber gratis als datenschutzkonform

vom 90.08 Punkte
Um in kurzer Zeit hunderttausende Impftermine zu vergeben, beauftrage das Land Berlin einen privaten Anbieter – Doctolib. Dokumente, die wir mit AlgorithmWatch erstmalig veröffentlichen, zeigen Fehler, die dabei von der Verwaltung gemacht wurden

Anmerkungen zum Iran

vom 88.25 Punkte
Anmerkungen zum Iran Redaktion Blättchen 20 Januar, 2020 - 15:28 Bernhard Romeike Das Blättchen Internationales Krieg & Frieden

700 Millionen Euro Verlust: Das ist der Geheimvertrag zu PKW-Maut

vom 86.7 Punkte
Erst hielt das Verkehrsministerium die Vereinbarung geheim, nach unserem Druck hat sie sie jetzt herausgegeben: Wir veröffentlichen die Absprache, mit der Verkehrsminister Scheuer die Privatisierung der PKW-Maut umsetzen wollte. Auto-Fan

Ermordung Afkaris durch Iran ist schweres Verbrechen

vom 86.25 Punkte
Ermordung Afkaris durch Iran ist schweres Verbrechen Reden daniel 18. September 2020 - 11:37 Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Sie suchen einen Hals für den Galgen un

Eilantrag zum Kohleausstieg vor OVG: Bundesregierung will überstürzt Milliardenentschädigungen beschließen

vom 85.02 Punkte
Morgen entscheidet der Bundestag über das Kohlegesetz – die Hintergründe der geplanten Milliardenentschädigungen für Kohlekonzerne sind aber noch immer geheim. Mit einem Eilantrag gehen wir jetzt vor das Oberverwaltungsgericht, nachdem di

Zensurheberrecht: Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf

vom 80.42 Punkte
Trotz Einschränkungen für die Informationsfreiheit will die Bundesregierung ihr Vorgehen im Umgang mit dem Zensurheberrecht nicht ändern. Abmahnungen und Klagen wegen der Veröffentlichung steuerfinanzierter Gutachten? Kein Problem für die Bundesregierung. In einer Antwort auf eine kleine Anfrage der G

Kommentare ber Iran - Zugang zum Internet wegen Protesten massiv eingeschrnkt