Iran: Staatsfernsehen berichtet nach Protesten von mindestens 26 Toten




Informationsportal interne Nachrichten

11.08.22 - Weiter an der Performance gearbeitet.
Download Android App Freie Welt Nachrichten Portal


Informationsportal Chronologie für Nachrichtenthemen

Iran: Staatsfernsehen berichtet nach Protesten von mindestens 26 Toten

zeit.de

Nach dem Tod einer 22-jährigen Iranerin in Polizeigewahrsam gibt es weiter Protest, laut Medien starben inzwischen 26 Menschen. Darunter sollen auch Polizisten sein....

Komplette Nachricht lesen


Zur Startseite

➤ Ähnliche Beiträge für 'Iran: Staatsfernsehen berichtet nach Protesten von mindestens 26 Toten'

Kein Krieg gegen den Iran! No War on Iran

vom 146.15 Punkte
Kein Krieg gegen den Iran! No War on Iran Reden azad 4. Januar 2020 - 15:05 Am 04.01.2019 fand in Berlin eine Demo statt, die sich gegen den drohenden Krieg der USA gegen den Iran stellte. Hi

Omid Nouripours Einsatz für inhaftierte iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh

vom 138.25 Punkte
Der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour (Bündnis 90/Die Grünen), der sich seit Langem für die Freilassung der iranischen Menschen- und Bürgerrechtlerin Nasrin Sotoudeh, 57, einsetzt, hat sich erfreut darüber gezeigt, dass diese

Ein ewiges Hin und Her

vom 127.89 Punkte
Ein ewiges Hin und Her Widerstand gegen Vertreibung durch "Entwicklung" im Bewässerungsprojekt Office du Niger, Mali [email protected]… 5 November, 2019 - 17:08 Daniel Bendix

Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs zur Nuklearvereinbarung mit Iran, 14. Januar 2020

vom 127.44 Punkte
Wir, die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs haben, mit unseren europäischen Partnern, grundlegende gemeinsame sicherheitspolitische Interessen. Zu diesen gehört die Aufrechterhaltung des Nic

Gemeinsame Erklärung der Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs zur Nuklearvereinbarung mit Iran

vom 127.44 Punkte
Wir, die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs haben, mit unseren europäischen Partnern, grundlegende gemeinsame sicherheitspolitische Interessen. Zu diesen gehört die Aufrechterhaltung des Nic

Neuer Lagebericht zu Syrien: Desolate Menschenrechtslage im Bürgerkrieg

vom 125.54 Punkte
Das Auswärtige Amt hat uns einen neuen Lagebericht zu Syrien herausgegeben. Er zeigt, wie schlimm die Lage vor Ort ist – und dass Abschiebungen nach Syrien gegen Menschenrechte verstoßen würden. Die Menschenrechtslage in S

Mindestens 260 Verletzte bei Erdbeben der Stärke 6,4 im Westen des Iran - DIE WELT

vom 105.02 Punkte
DIE WELTMindestens 260 Verletzte bei Erdbeben der Stärke 6,4 im Westen des IranDIE WELTBei einem schweren Erdbeben im Westen des Iran sind am Sonntag mindestens 260 Menschen verletzt worden. Die Lage in den betroffenen benachbarten Städten Sarpol-e Sahab und Gilan-e Gharb sei aber "unter Kontrolle", sagte der Gouverneur der ...Hunderte Verletzte nach Erdbeben im IranZEIT ONLINEMindestens 210 Verletzte bei Erdbeben der Stärke 6,4 im

Iran - Zwischen Koran und Internet

vom 97.82 Punkte
Iran - Zwischen Koran und Internet Redaktion Blättchen 7 Februar, 2019 - 11:30 Hubert Thielicke Das Blättchen Internationales

Hunderte Verletzte nach Erdbeben im Iran - ZEIT ONLINE

vom 95.39 Punkte
ZEIT ONLINEHunderte Verletzte nach Erdbeben im IranZEIT ONLINEIm Westen des Iran ist am Abend ein Beben der Stärke 6,4 gemessen worden. Den Angaben örtlicher Behörden zufolge gab es viele Verletzte. Getötet wurde offenbar niemand. 25. November 2018, 21:58 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, vk. Iran: Erst im ...Mindestens 260 Verletzte bei Erdbeben der Stärke 6,4 im Westen des IranDIE WELTM

Corona-Krise: Wir veröffentlichen Entwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

vom 94.54 Punkte
Mit einem weitreichenden Gesetz will der Bund zusätzliche Befugnisse in der Corona-Krise erhalten. Wir dokumentieren den ersten Gesetzentwurf, der auch die Möglichkeit zur Handy-Ortung vorsah. Jens Spahn wollte per Gesetz eine umfassende Handy-Ortung ermöglichen Foto-Credit: Brasilianische Nachrichtenagentur, CC BY 3.0 BR

Abschließende Beratungen ohne Aussprache

vom 93.04 Punkte
Ohne Aussprache entscheidet der Bundestag am Donnerstag, 10. Juni 2021, über eine Reihe von Vorlagen: Doppelbesteuerungsabkommen mit Irland: Die Abgeordneten stimmen über einen Entwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zum Protokoll vom 19. Januar

Zensurheberrecht: Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf

vom 92.9 Punkte
Trotz Einschränkungen für die Informationsfreiheit will die Bundesregierung ihr Vorgehen im Umgang mit dem Zensurheberrecht nicht ändern. Abmahnungen und Klagen wegen der Veröffentlichung steuerfinanzierter Gutachten? Kein Problem für die Bundesregierung. In einer Antwort auf eine kleine Anfrage der G

Kommentare ber Iran: Staatsfernsehen berichtet nach Protesten von mindestens 26 Toten