Auswärtiges Amt rät Türkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen Netzwerken - DIE WELT




FREIE WELT.EU Webseiten Nachrichten

09.07.22 - Softwareupdate: Letzte Suchanfragen je Kategorie wieder vorhanden (PHP 8 kompatibel).
09.07.22 - Softwareupdate: Blättern auf Startseite funktioniert wieder.
Download Android App Freie Welt Nachrichten Portal


Nachrichten Chronologie von Themen / Suche

★ SPD (367) ★ Milliardär (280) ★ Kanzler (387) ★ Bildungsministerium (81) ★ Digitalministerium (76) ★ lufthansa (119) ★ Tesla (201) ★ EU-Sanktionen (55) ★ Auswärtiges Amt (48) ★ Embargo (62) ★ sehnerv (239) ★ Wahlprogramm (168) ★ CSU (196) ★ ölembargo (82) ★ Armut (146) ★ Gesundheitsministerium (61) ★ Biden (180) ★ Wirtschaftssanktionen (59) ★ Extremwetter (84) ★ Verteidigungsministerium (57) ★ g7 (86) ★ monitor werteunion (108) ★ Wellsow (290) ★ zweites gesicht (80) ★ Dokumentation (221) ★ Impfzentren (318) ★ Landtag (308) ★ Klimaschutzministerium (72) ★ Ramelow (286) ★ weltbild verändert (104) ★ Umweltministerium (67) ★ Corona-Lockdown (315) ★ Verfassungsschutz Pedida (81) ★ Verfassungsbeschwerde (321) ★ Finanzministerium (80) ★ Inflation (90) ★ Justizministerium (48) ★ Sozialministerium (68) ★ UNO (87) ★ Bundeskanzleramt (29) ★ Hitzetote (75) ★ Weltraum (133) ★ VENEZUELA (308) ★ truppenabzug (82) ★ FDP (472) ★ Amok (179) ★ Korruption CDU (100) ★ Bundesrat (283) ★ Ministerium (84) ★ Dating (256)

Auswärtiges Amt rät Türkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen Netzwerken - DIE WELT

Politik & Wirtschaft news.google.com


DIE WELT

Auswärtiges Amt rät Türkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen Netzwerken
DIE WELT
Das Auswärtige Amt hat deutsche Reisende in der Türkei zur Vorsicht bei der Nutzung sozialer Netzwerke aufgerufen. Im Einzelfall sei bereits das Teilen oder „Liken“ (Drücken des Gefällt-mir-Buttons) regierungskritischer Beiträge Anlass für ein ...
Auswärtiges Amt rät Türkei-Reisenden zur Vorsicht in sozialen NetzwerkenRP ONLINE
Berlin rät zu Vorsicht in sozialen NetzwerkenDeutschlandfunk
Bundesregierung warnt Türkei-Reisende vor "Like"-ButtonDeutsche Welle
Auswärtiges Amt
Alle 35 Artikel »
...


Kompletten Artikel lesen (externe Quelle: http://news.google.com/news/url?sa=t&fd=R&ct2=de&usg=AFQjCNEMl1yOQiJLJFu0yCVqnKVWCxvkEw&clid=c3a7d30bb8a4878e06b80cf16b898331&cid=52781309400977&ei=mDfQW7gXspibBd7tgfAM&url=https://www.welt.de/politik/deutschland/article182611702/Drohende-Strafverfolgung-Auswaertiges-Amt-raet-Tuerkei-Besuchern-zur-Vorsicht-in-sozialen-Netzwerken.html)

Startseite Nachrichtenportal Freie Welt

Kommentiere zu Auswrtiges Amt rt Trkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen Netzwerken - DIE WELT






➤ Weitere Beiträge von Freie-Welt.eu

Abschließende Beratungen ohne Aussprache

vom 413.3 Punkte
Ohne Aussprache hat der Bundestag am Mittwoch, 23. Juni, und Donnerstag, 24. Juni 2021, über eine Vielzahl von Vorlagen entschieden: Glücksspiel: Der Bundestag hat dem Gesetzentwurf des Bundesrates zur Änderung des Rennwett- und Lotteriegesetzes und

Neuer Lagebericht zu Syrien: Desolate Menschenrechtslage im Bürgerkrieg

vom 320.59 Punkte
Das Auswärtige Amt hat uns einen neuen Lagebericht zu Syrien herausgegeben. Er zeigt, wie schlimm die Lage vor Ort ist – und dass Abschiebungen nach Syrien gegen Menschenrechte verstoßen würden. Die Menschenrechtslage in S

Auswärtiges Amt rät Türkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen Netzwerken - DIE WELT

vom 275.08 Punkte
DIE WELTAuswärtiges Amt rät Türkei-Besuchern zur Vorsicht in sozialen NetzwerkenDIE WELTDas Auswärtige Amt hat deutsche Reisende in der Türkei zur Vorsicht bei der Nutzung sozialer Netzwerke aufgerufen. Im Einzelfall sei bereits das Teilen oder „Liken“ (Drücken des Gefällt-mir-Buttons) regierungskritischer Beiträge Anlass für ein ...Auswärtiges Amt rät Türkei-Reisenden zur Vorsicht in sozialen N

Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweise für die Türkei - ZEIT ONLINE

vom 267.47 Punkte
ZEIT ONLINEAuswärtiges Amt verschärft Reisehinweise für die TürkeiZEIT ONLINEDas Außenministerium warnt davor, sich bei Reisen in die Türkei in sozialen Medien regierungskritisch zu äußern. Schon das Teilen solcher Beiträge sei gefährlich. 24. Oktober 2018, 10:50 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, zz. Soziale Medien: Am neuen ...Auswärtiges Amt rät Türkei-Besuch

Zeit und Raum

vom 239.97 Punkte
Zeit und Raum Prognosen des globalen Wandels und der Überwindung des Kapitalismus [email protected]… 18 Januar, 2019 - 18:10 Wolfgang Hein PERIPHERIE

Der Entwicklung trotzen

vom 217.55 Punkte
Der Entwicklung trotzen Ein Megastaudammprojekt im Nordsudan und der lokale Widerstand gegen Vertreibungen [email protected]… 10 September, 2019 - 18:12 Valerie Hänsch

Abschließende Beratungen ohne Aussprache

vom 216.98 Punkte
Ohne Aussprache entscheidet der Bundestag am Donnerstag, 10. Juni 2021, über eine Reihe von Vorlagen: Doppelbesteuerungsabkommen mit Irland: Die Abgeordneten stimmen über einen Entwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zum Protokoll vom 19. Januar

Gelockert in eine neue Normalität der Krise?

vom 175.75 Punkte
Gelockert in eine neue Normalität der Krise? Überlegungen zu einer emanzipatorischen Pandemiebekämpfung, Teil 1 harry adler 20 Mai, 2020 - 15:39 Alex Demirovic

Brüchige Allianzen

vom 172.23 Punkte
Brüchige Allianzen LSBTIQ-Aktivismen im Kontext der intersektionalen und dekolonialen Praxis der südafrikanischen Studierendenbewegung [email protected]… 6 November, 2020 - 14:26 Antje Daniel

Abschließende Beratungen ohne Aussprache

vom 171.53 Punkte
Ohne Aussprache entscheidet der Bundestag am Donnerstag, 10. Juni 2021, über eine Reihe von Vorlagen: Glücksspiel: Der Bundestag entscheidet über einen Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Rennwett- und Lotteriegesetzes und der Ausführungsbestimmungen

Auswärtiges Amt verschärft erneut Reisehinweise für die Türkei - SPIEGEL ONLINE

vom 170.41 Punkte
SPIEGEL ONLINEAuswärtiges Amt verschärft erneut Reisehinweise für die TürkeiSPIEGEL ONLINEWer auf Facebook oder Twitter aktiv ist und in die Türkei reisen möchte, sollte vorsichtig sein: Bereits das Liken eines kritischen Beitrags könne in dem Land zu Strafverfolgung führen, warnt das Auswärtige Amt. Twitter-Zeichen vor Türkei-Flagge. REUTERS.Auswärtiges Amt warnt Türke

Corona-Krise: Diese Maßnahmen plant die Bundesregierung im April und Mai

vom 160.37 Punkte
Die Bundesregierung will im Zuge der Corona-Krise kleinere Geschäfte wieder öffnen, aber Kontaktbeschränkungen verlängern. Das geht aus einer Vorlage des Kabinetts hervor, die wir veröffentlichen. Derzeit laufen die Verhandlun