1. Bildung - Gesellschaft >
  2. Politik - Wirtschaft >
  3. Kolumne Lost in Trans*lation: Weg von Tinder und auf die Straße

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

Kolumne Lost in Trans*lation: Weg von Tinder und auf die Straße

Politik & Wirtschaft vom | Direktlink: taz.de Nachrichten Bewertung

Die Gespräche bei Tinder verlaufen alle gleich und am Ende gibt es Dick Pics. Dann doch lieber klassisches Daten und Kennenlernen im Café. mehr......

http://www.taz.de/Kolumne-Lost-in-Translation/!5553660/

Externe Webseite mit kompletten Inhalt öffnen

Kommentiere zu Kolumne Lost in Trans*lation: Weg von Tinder und auf die Strae






Ähnliche Beiträge

  • 1.

    Zeit und Raum

    vom 151.36 Punkte ic_school_black_18dp
    Zeit und Raum Prognosen des globalen Wandels und der Überwindung des Kapitalismus [email protected]… 18 Januar, 2019 - 18:10 Wolfgang Hein PERIPHERIE
  • 2.

    Ein ewiges Hin und Her

    vom 121.49 Punkte ic_school_black_18dp
    Ein ewiges Hin und Her Widerstand gegen Vertreibung durch "Entwicklung" im Bewässerungsprojekt Office du Niger, Mali [email protected]… 5 November, 2019 - 17:08 Daniel Bendix
  • 3.

    Der Entwicklung trotzen

    vom 117.99 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Entwicklung trotzen Ein Megastaudammprojekt im Nordsudan und der lokale Widerstand gegen Vertreibungen [email protected]… 10 September, 2019 - 18:12 Valerie Hänsch
  • 4.

    Tinder umgeht Gebühr bei Google Play - t3n Magazin

    vom 97.13 Punkte ic_school_black_18dp
    Tinder umgeht Gebühr bei Google Play  t3n MagazinRauswurf droht: Tinder umgeht den Google Play Store bei In-App-Käufen  WinFutureTinder wickelt Zahlungen selbst ab, um Google-Provision zu umgehen  heise onlineAusg
  • 5.

    Rauswurf droht: Tinder umgeht den Google Play Store bei In-App-Käufen - WinFuture

    vom 97.13 Punkte ic_school_black_18dp
    Rauswurf droht: Tinder umgeht den Google Play Store bei In-App-Käufen  WinFutureTinder: User zahlen jetzt in der App statt bei Google Play  t3n MagazinTinder wickelt Zahlungen selbst ab, um Google-Provision zu umgehen &nbs
  • 6.

    Tinder: Russische Behörden wollen Zugriff auf Nutzerdaten - SPIEGEL ONLINE

    vom 84.65 Punkte ic_school_black_18dp
    Tinder: Russische Behörden wollen Zugriff auf Nutzerdaten  SPIEGEL ONLINEWer sich verdächtig verhält, soll bald bei Tinder überwacht werden  TAG24Russland: Behörden fordern Nutzerdaten von Dating-App Tinder&nb
  • 7.

    Vom Schicksal der „wunderlichsten aller Revolutionen“

    vom 76.13 Punkte ic_school_black_18dp
    Vom Schicksal der „wunderlichsten aller Revolutionen“ Frieden! Demokratie! Sozialismus!? – Die zwiespältigen Resultate einer deutschen Revolution Gerd Wiegel 22 Oktober, 2018 - 10:15 Stefan Bollin
  • 8.

    Afrikanische Entwicklungsalternativen

    vom 72.55 Punkte ic_school_black_18dp
    Afrikanische Entwicklungsalternativen Ubuntu und die Post-Development-Debatte [email protected]… 17 Oktober, 2018 - 11:49 Sally Matthews PERIPHERIE
  • 9.

    Um auf Tinder erfolgreicher zu sein Dieser Mann will sich 20 Jahre jünger klagen - BILD

    vom 70.26 Punkte ic_school_black_18dp
    BILDUm auf Tinder erfolgreicher zu sein Dieser Mann will sich 20 Jahre jünger klagenBILDBei Tinder lief es als 69-jähriger nicht besonders gut … Um größere Chancen in der Liebe und auf dem Arbeitsmarkt zu haben, will sich ein Niederländer offiziell um 20 Jahre verjüngen lassen. Jedoch nicht durch eine Schönheits-OP. Vor einem Gericht im ...Motivator will sich 20 Jahre jünger machenn-tv N
  • 10.

    „Die Uniform in die Jauchegrube geworfen“

    vom 69.52 Punkte ic_school_black_18dp
    „Die Uniform in die Jauchegrube geworfen“ Bernd Drücke im Gespräch mit dem Wehrmachtsdeserteur Rainer Schepper Bernd Drücke 28 Dezember, 2018 - 16:39 Bernd Dr
  • 11.

    Subjektivität im Zeitalter der digitalen Maschinerie

    vom 66.95 Punkte ic_school_black_18dp
    Subjektivität im Zeitalter der digitalen Maschinerie Marx revisited Nicoletta Rapetti 14 Dezember, 2018 - 23:53 Friedhelm Schütte Widersprüche
  • 12.

    „Solidarität ist das Wichtigste, wenn es um Feminismus geht“

    vom 63.01 Punkte ic_school_black_18dp
    „Solidarität ist das Wichtigste, wenn es um Feminismus geht“ Ein Gespräch mit den Feministinnen Kerstin Wilhelms-Zywocki und Marina Minor Bernd Drücke 8 März, 2019 - 14:06 Bernd Dr