1. Bildung - Gesellschaft >
  2. Politik - Wirtschaft >
  3. Maklercourtage: Immobilienkäufer sollen um bis zu drei Milliarden Euro entlastet werden - SPIEGEL ONLINE

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

Maklercourtage: Immobilienkäufer sollen um bis zu drei Milliarden Euro entlastet werden - SPIEGEL ONLINE

Politik & Wirtschaft vom | Direktlink: spiegel.de Nachrichten Bewertung

  1. Maklercourtage: Immobilienkäufer sollen um bis zu drei Milliarden Euro entlastet werden  SPIEGEL ONLINE
  2. SPD-Gesetzesentwurf - Wohnungsverkäufer sollen für Makler bezahlen  Süddeutsche Zeitung
  3. Wohneigentum: Das Bestellerprinzip macht den Hauskauf fairer  WELT
  4. Makler und Verbände kritisieren Barleys Bestellerprinzip  Handelsblatt
  5. Entlastung für Käufer von Immobilien: Barley will Verkäufer Maklergebühr zahlen lassen  SPIEGEL ONLINE
  6. Mehr zum Thema in Google News
...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/makler-courtage-gesetz-wohnungskaeufer-koennten-milliarden-sparen-a-1254999.html

Externe Webseite mit kompletten Inhalt öffnen

Kommentiere zu Maklercourtage: Immobilienkufer sollen um bis zu drei Milliarden Euro entlastet werden - SPIEGEL ONLINE






Ähnliche Beiträge

  • 1.

    Zweites Corona-Steuer­hilfe­gesetz und zweiter Nach­trags­haushalt 2020

    vom 409.3 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Entwurf von CDU/CSU und SPD für ein zweites Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (zweites Corona-Steuerhilfegesetz, 19/20058) ist am Freitag, 19. Juni 2020, Gegenstand einer 90-minütigen
  • 2.

    Steuereinnah­men von knapp 325 Milliar­den Euro er­wartet

    vom 359.96 Punkte ic_school_black_18dp
    Die Bundesregierung erwartet im Haushaltsjahr 2020 Einnahmen aus Steuern und steuerähnlichen Abgaben in Höhe von rund 325,29 Milliarden Euro, davon 324,96 Milliarden Euro aus Steuern (2019: 325,79 Milliarden Euro, davon 325,49 Euro aus Steuern).
  • 3.

    Bund soll im nächsten Jahr 356,4 Milliar­den Euro aus­ge­ben können

    vom 310.26 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Bund kann im kommenden Jahr 356,4 Milliarden Euro ausgeben. Gegenüber dem Soll für 2018 steigt der Etat des Bundes damit um 12,8 Milliarden Euro (plus 3,7 Prozent). Das beschloss der Haushaltsausschuss unter Vorsitz von Peter Boehringer
  • 4.

    Bundestag will zweiten Nachtragshaushalt verabschieden

    vom 278.46 Punkte ic_school_black_18dp
    Die Ausgaben des Bundes sollen 2020 von ursprünglich geplanten 362 Milliarden Euro auf rund 509,3 Milliarden Euro steigen. Das sieht der Entwurf der Bundesregierung für ein zweites Nachtragshaushaltsgesetz 2020 (19/20000) vor, über den
  • 5.

    Finanzminister Olaf Scholz stellt Haushaltsgesetz und Finanzplan vor

    vom 263.55 Punkte ic_school_black_18dp
    Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) stellt am Dienstag, 10. September 2019, vor dem Bundestag in einer 45-minütigen Rede den Gesetzentwurf der Bundesregierung für das Haushaltsgesetz 2020 (19/11800) und den Finanzplan des Bundes für
  • 6.

    Neue Regelungen und Gesetzes­ände­run­gen im Jahr 2019

    vom 238.06 Punkte ic_school_black_18dp
    Das Jahr 2019 bringt zahlreiche neue Regelungen und Gesetzesänderungen mit sich. So gibt es zum 1. Januar höhere steuerliche Entlastungen. Der steuerliche Grundfreibetrag steigt von derzeit 9.000 auf 9.168 Euro. Mehr Geld gibt es auch für
  • 7.

    Überweisungen im vereinfachten Verfahren

    vom 232.13 Punkte ic_school_black_18dp
    Ohne Aussprache überweist der Bundestag am Donnerstag, 23. April 2020, eine Reihe von Vorlagen zur weiteren Beratung in die Ausschüsse: Änderung des Bundespersonalvertretungsgesetzes: Im Ausschuss für Inneres und Heimat beraten werden
  • 8.

    Neue Regelun­gen und Ge­setzes­änderungen im Jahr 2020

    vom 228.03 Punkte ic_school_black_18dp
    Das Jahr 2020 bringt zahlreiche neue Regelungen und Gesetzesänderungen mit sich. So gibt es zum 1. Januar höhere steuerliche Entlastungen. Der steuerliche Grundfreibetrag steigt auf 9.408 Euro, der Kinderfreibetrag auf 5.172 Euro. Mehr Geld
  • 9.

    18,29 Milliarden Euro für Bildung und Forschung

    vom 224.03 Punkte ic_school_black_18dp
    18,29 Milliarden Euro für Bildung und Forschung sollen Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) für 2020 zur Verfügung stehen (2019: 18,27 Milliarden Euro). Das geht aus dem um die finanziellen Mittel zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms
  • 10.

    Bund kann 2021 knapp 500 Milliarden Euro ausgeben

    vom 219.05 Punkte ic_school_black_18dp
    Der Bund kann im kommenden Jahr 498,62 Milliarden Euro ausgeben. Das sind 1,9 Prozent weniger als im Nachtragshaushalt für das Jahr 2020 vorgesehen, aber 85,22 Milliarden Euro mehr als im Haushaltsentwurf der Bundesregierung (19/22600) geplant. Gleichzeitig
  • 11.

    Corona-Krise: Diese Maßnahmen plant die Bundesregierung im April und Mai

    vom 215.78 Punkte ic_school_black_18dp
    Die Bundesregierung will im Zuge der Corona-Krise kleinere Geschäfte wieder öffnen, aber Kontaktbeschränkungen verlängern. Das geht aus einer Vorlage des Kabinetts hervor, die wir veröffentlichen. Derzeit laufen die Verhandlun
  • 12.

    44,92 Milliarden Euro für das Bundesministerium der Verteidigung

    vom 192.36 Punkte ic_school_black_18dp
    44,92 Milliarden Euro (2019: 43,23 Milliarden Euro) an Ausgaben sieht der Etat für den Einzelplan 14 (Bundesministerium der Verteidigung) im Regierungsentwurf für den Haushalt 2020 (19/11800, 19/13800) vor. Über die Finanzplanung für