1. Nachrichten >
  2. Pressemitteilungen >
  3. Fachgespräch zu den Folgen von Explosivwaffeneinsätzen
EnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish
Anzeige

Fachgespräch zu den Folgen von Explosivwaffeneinsätzen

Pressemitteilungen vom 18.03.2019 um 11:15 Uhr | Quelle bundestag.de
Der Unterausschuss „Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung“ des Auswärtigen Ausschusses befasst sich am Mittwoch, 20. März 2019, in einem öffentlichen Fachgespräch mit den Folgen von Explosivwaffeneinsätzen. Die Sitzung unter Leitung von Matthias Höhn (Die Linke) beginnt um 18 Uhr im Sitzungssaal 4.300 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin und dauert zweieinhalb Stunden. (vom/13.03.2019) Die Sitzung wird am Mittwoch, 20. März, ab 19 Uhr zeitversetzt im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Zeit: Mittwoch, 20. März 2019, 18 bis 20.30 Uhr Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 4.300 Interessierte Besucher können sich bis Mittwoch, 20. März, 10 Uhr, beim Sekretariat des Ausschusses (Fax: 030/227-36131, E-Mail: [email protected]@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums anmelden. Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden. Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden....

Komplette Webseite öffnen

Newsbewertung

Kommentiere zu Fachgespräch zu den Folgen von Explosivwaffeneinsätzen