1. Blog Kategorien >
  2. Politik >
  3. News >
  4. Spähprogramm: NSA soll 50.000 Netzwerke weltweit infiltriert haben

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

Spähprogramm: NSA soll 50.000 Netzwerke weltweit infiltriert haben

Von thE_iNviNciblE vom

<p>Das Netz der NSA-Sp&auml;her ist noch gr&ouml;&szlig;er als vermutet. Einem Zeitungsbericht zufolge haben die US-Geheimagenten sich Zugriff auf Zehntausende Computernetzwerke verschafft - mit Methoden, die auch von Kriminellen genutzt werden.</p> <p>Der US-Geheimdienst NSA hat weltweit 50.000 Computernetzwerke mit Schadsoftware infiltriert. Das geht aus Unterlagen des Whistleblowers Edward Snowden hervor, die die niederl&auml;ndische Tageszeitung &quot;NRC Handelsblad&quot; einsehen konnte. Die heimlich in die Netzwerke eingeschleusten Programme sollen dazu dienen, geheime und pers&ouml;nliche Daten aus den Netzwerke abzugreifen.</p> <p>Dass die NSA im gro&szlig;en Stil Computernetzwerke angreift, um dort eigene Software zu installieren, ist seit einigen Monaten bekannt. Neu ist aber das Ausma&szlig; der Aktionen. Ende August hatte die &quot;Washington Post&quot; berichtet, der Geheimdienst habe bereits 2008 mehr als 20.000 Rechner weltweit mit seiner Schadsoftware infiziert.<br /> Mit Bezug auf geheime US-Haushaltspl&auml;ne berichtete das Blatt weiter, die NSA habe sich selbst das Ziel gesteckt, bis Ende 2013 Zugriff auf 85.000 Systeme zu haben. Ob die NSA dieses Ziel erreicht hat, ist unklar. Die vom &quot;NRC Handelsblad&quot; genannte Zahl stammt aus einer internen NSA-Pr&auml;sentation, die auf 2012 datiert ist.</p> <p>Ein Hammer, der Amerikanische Bundestrojaner scheint schon recht weit verbreitet zu sein. Der Anstieg von 2008 bis 2012 ist schon beachtlich.&nbsp;</p>